Hosting und Veranstaltungsdesign

Online-Kurs in 6 Modulen / 6 Wochen

Wenn du Interesse hast und wir dich vor dem Start informieren sollen, dann trag dich hier ein:

Hosting und Veranstaltungsdesign

Online-Kurs in 6 Modulen / 6 Wochen

Wie gestaltest du ein Event lebendig, partizipativ und erfolgreich?

  • Authentisch Gruppen leiten und moderieren
  • Haltungen und Methoden lernen und üben

Dieser Online-Kurs ist ein Geschenk – entscheide selbst, was du beiträgst.

‚Hosting‘ bedeutet viel mehr als Moderation….

Meetings, Organisations- und Planungstreffen müssen nicht ‚zäh‘ sein, sondern können gleichzeitig effektiv und energiegebend sein!

„Hosting“ ist dabei eine wichtige Schlüsselkompetenz: Mit gutem Hosting trägst du dazu bei, das die Anwesenden authentisch ihr volles Potenzial einbringen können. Du schaffst einen Rahmen, wo Menschen Mitverantwortung für das gemeinsame Anliegen übernehmen, weil sie sich in wohlwollender Atmosphäre sicher und wertgeschätzt fühlen.

Was den Online-Kurs Hosting &Veranstaltungsdesign wirkungsvoll macht…

MINDSET & METHODEN

Du lernst die Grundlagen des „Art of Hosting“, wie du als Host ein Treffen planst, dazu einlädst und wie die Durchführung gelingt.

Niemand beginnt bei Null.
Du wirst angeregt von deinen eigenen Erfahrungen zu lernen und die Schätze die darin liegen zu ernten.

TUN

„Übung macht die Meister*in“

Am Weg der Planung bis zur Umsetzung von deinem nächsten Event bekommst du jede Woche Aufgaben und „Herausförderungen“ um Praxiserfahrungen zu sammeln.

GEMEINSCHAFT

Lernen braucht wertschätzende Gemeinschaft!

Nutze das begleitende Angebot unserer „Praxisgruppen“ um “Hosting“-Erfahrungen zu sammeln, Erkenntnisse und Erfahrungen zu reflektieren und zu integrieren.

„Es geht um einen tiefgehenden „Shift“, eine Werteverschiebung von „Consumption to Contribution“, von Konkurrenz zu Kokreation und von einer Kultur der Trennung hinzu einer Kultur der Verbundenheit und Liebe.“ – Stephanie Steyrer, Kursleiterung

Dieser Kurs ist für…

  • zivilgesellschaftlich engagierte Menschen bzw. Menschen, die zum Wandel beitragen (wollen)
  • Gastgeber*innen von Pioneers of Change Regionalgruppen
  • Gruppenleiter*innen von zB.: Klimavolksbegehren, FFF, XR, OTELO, Transition, GWÖ, GFG, PoE, Lehrer*innen
  • Führungskräfte, die mehr Teamkultur in ihre Organistaion / Unternehmen bringen möchten

Welche Ergebnisse du dir erwarten kannst …

  • Du weißt, wie du Meetings gut vorbereitest.
  • Du kennst neue Methoden
  • Du hast dich als Host geübt, bist sicherer und authentisch in der Moderation
  • Du bist Teil einer Gemeinschaft von „Hosts“ und vernetzt mit Ähnlich-Gesinnten.
  • Du hast praktische Erfahrung in der Moderations-Rolle gesammelt.
  • Du hast eine Veranstaltung von Grund auf geplant, dazu eingeladen, durchgeführt und reflektiert.

Hosting für welche Art von Events …

In diesem Training lernst du die Grundlagen für:

für Kleingruppen-Events von 3-30 Teilnehmer*innen

Austausch- und Planungstreffen, Forschungsräume und Beteiligungs-Veranstaltungen, Arbeitsgruppen und Meetings zur Förderung der Teamkultur & Gemeinschaftsbildung

im Fokus haben wir 3-4h Events (die Basis ist immer die Gleiche, unabhängig von der Dauer des Events)

Inhalte der Module:

Dieser Kurs ist sehr praxisorientierter Kurs und bedient dabei zwei Ebenen.

Zum Einen wirst du dabei begleitet ganz konkret ein Gruppentreffen oder eine Veranstaltung zu organisieren.
Parallel dazu wirst du modulweise mehr und mehr die Prinzipien und Haltungen kennenlernen und üben, die der Kern, das Herz, der „Art of Hosting“ Praxis, sind.

Orientierung: Von Erfahrungen lernen

Modul 1 - Orientierung: Von Erfahrungen lernen

Du bist mit anderen gemeinsam am Weg. Du lernst das Begleitteam und andere Teilnehmer*innen kennen. Wir beschäftigen uns damit, was „Hosting“ bedeutet und lernen von bisherigen Erfahrungen im Bereich „Hosting & Veranstaltungen“, den eigenen sowie den von anderen.
Konzipieren: Vom Traum zum Plan

Modul 2 - Konzipieren: Vom Traum zum Plan

Du beginnst ein Event von Grund auf zu planen. Dabei setzt du dich mit deiner Intention und Vision sowie dem Sinn und Zweck des Zusammentreffens auseinander. Du erfährst über wichtige Prinzipien des „Art of Hostings“ und du übst, auf neue Art Gespräche zu führen.
Einladen: Vorbereiten und sichtbar werden

Modul 3 - Einladen: Vorbereiten und sichtbar werden

Jetzt werden wir konkret: Du entwickelst deine Einladung. Neben den Hard-Facts „Wer, wie, wo, wann?“ geht es auch darum, dass du und deine Intention in der Einladung sichtbar werden, „das Gesicht nach außen“ zu zeigen. Und wir üben eine Schlüsselkompetenz: „Die Kunst des guten Fragens“.
Prozessdesign 1: Ankommen und Verbindung schaffen

Modul 4 - Prozessdesign 1: Ankommen und Verbindung schaffen

Du beginnst dein Gruppentreffen / Veranstaltung im Detail zu designen. Worauf kommt es am Beginn an? Wie gestaltest du ein Setting, dass das Ankommen und Begegnen leicht macht?
Prozessdesign 2: Methoden, die dem Zweck dienen

Modul 6 - Prozessdesign 2: Methoden, die dem Zweck dienen

Du lernst Methoden der Kokreation kennen und sie je nach Intention deines Events einzuplanen und entwickelst das Drehbuch deiner Veranstaltung weiter. Wie gehst du mit Störungen und Widerständen um?
Prozessdesign 3:  Ernten und Abschluss finden

Modul 7 - Prozessdesign 3: Ernten und Abschluss finden

Ein gelungenes Ende zu gestalten ist entscheidend: Wie schließe ich deinen Prozess / Event gut ab? Wie sorge ich für eine gute Ernte der Ergebnisse sowohl auf inhaltlicher als auch auf Prozessebene?

Wir begleiten dich dabei…

Leitung

Stephanie Steyrer, BA

Seit 2016 arbeitet Stephanie bei Pioneers of Change im Bereich Community Development, Kokreation und Kooperationen. Sie hat vielfach Teams und Gruppen in partizipativen wie spannungsreichen Prozessen begleitet und sieht sich dabei selbst als Lernende und Beitragende. Das Training hat sie in Kokreation mit Martin Kirchner, Sarina Gisa, Simon Neitzel und Maria Oberwinkler entwickelt.

Impulsgeber*innen und Team

Martin Kirchner

Mitgründer und Geschäftsführer von Pioneers of Change, Systemischer Coach und Trainer für Gewaltfreie Kommunikation.

Vivian Dittmar

Gründerin der “Be the Change” Stiftung, Autorin und Workshop-Leiterin, Expertin für Potenzialentfaltung, Gefühle und Beziehungen.

Dr. Kewin Comploi

Leitung RISE!, Co-Leitung Jahrestraining
Südtiroler Bergtalbewohner & Weltverbesserer mit Pragmatismus. 2013-2017 Leitung Nachhaltigkeitsteam Global 2000. Wohnprojekt Hasendorf-Mitbegründer.

Sarina Gisa

Moderatorin Mitmach-konferenz, wirundjetzt, Psycholinguistin M.A., Coach
Sarina lädt in Räume ein wo man sich gegenseitig ermutigen & inspirieren kann neue Wege zu gehen.

Martin Neitz

Entwickler dieser Online-Plattform
Vom Förster zum IT-Experten und Coach. Seit 2012 bei Pioneers of Change, das Online-Summit Mastermind und Ansprechperson für alle Fragen rund ums “Technische”.

Sylvia Brenzel

Mitinitiatorin Jahrestraining Pioneers of Change
Langjährige Leitung des CSR-Lehrgangs von plenum, Expertin für Geld- und Projektionsarbeit nach Peter König, Future-Coach und Trainerin, Mitgründerin des Wohnprojekts Pomali.

Interesse:

Du bekommst eine Email von uns wenn der nächste Kurs Termin steht.

Sei dabei!

Was kostet dieser Online-Kurs?

Der Kurs ist ein Geschenk.

Er ist Teil des Pioneers Community Bereichs, hier wollen wir eine Kultur des freien Gebens üben. Insofern laden wir dich ein – im wertschätzenden Bewusstsein gegenüber dir selbst und allen die beigetragen haben, dass dieses Training möglich ist – “den höchsten Betrag zu geben, der für dich mit LEICHTIGKEIT und FREUDE möglich ist” (Zitat Charles Eisenstein)

Häufige Fragen und Antworten (>>Klicken)

Der Kurs startet am 18. Februar. An dem Tag wird das erste Modul freigeschalten.

Auftakt-Call ist am 20. Februar um 20:00 Uhr.

Offiziell endet der Kurs am 31.3., der Zugang von dem Kurs und zur Plattform bleibt für dich dennoch weiter offen.

Wir arbeiten ressourcen- und prozessorientiert – die Methoden und Inhalte orientieren sich vor allem am Art of Hosting: www.artofhosting.org/

Zusätzlich fließen weitere Ansätze mit ein:

Rechne damit, dass du 3-4 Stunden pro Woche brauchst. Es kann natürlich auch um einiges mehr werden, vor allem, wenn du mit deinen Ideen stärker ins TUN gehen willst und du die Kapazität dazu hast.

Wenn du mal weniger Zeit hast, kannst du die Videos natürlich auch zu einem späteren Zeitpunkt anschauen oder Übungen später machen. Du kannst jederzeit darauf zugreifen. Wie es für dich passt!

Du gehst raus mit einem Aktionsplan und (wenn es für dich passt) mit einem Buddy, der dir hilft, die Schritte auch zu gehen. Du wirst weiterhin Zugang zur Kurs-Plattform haben. Wir bieten (im Paket inkludiert) ein Follow-Up-Webinar an.

Wir bestärken euch, weiter als Praxisgruppe (Community of Practice) in Kontakt zu bleiben.

Alles wird aufgezeichnet und zur Verfügung gestellt, du kannst sie als Videos jederzeit entspannt (nach-)schauen.

Dieser Kurs hat einen sinnvollen Aufbau und es zahlt sich aus, gemeinsam mit der Gruppe voran zu schreiten. Die Gefahr ist auch, wenn man sagt “das hole ich irgendwann nach”, dass dies nicht passiert (kennst du das?).
Wir wollen ein starkes Entwicklungsfeld schaffen, mit einem Sog von Motivation, dadurch, dass du gemeinsam mit anderen am Weg bist.

Nichtsdestotrotz kannst du gerne alles jederzeit rückwirkend nachschauen und nacharbeiten!

Jeder Call wird aufgezeichnet und zur Verfügung gestellt. Wenn du Fragen hast an die Speaker, dann kannst du mir diese im Vorfeld auch mitteilen und ich werde schauen, dass sie beantwortet werden…

Du bist ganz flexibel, wann du die Videos anschaust oder Übungen machst. Du kannst sie auch immer nachmachen.

Jede Woche gibt es einen etwa 1-stündigen Video-Call. Solltest du dazu keine Zeit haben, dann ist das kein Problem. Du kannst uns Fragen im vorfeld schicken und eine Aufzeichnung nachher ansehen.

Für die Teilnahme an einer Praxisgruppe gibt es verschiedene Uhrzeiten zur Wahl. Sie starten ab dem 2. Modul. Es ist natürlich super, wenn du eine Praxisgruppen Zeit wählst, zu welcher du die darauf folgenden Wochen auch immer (wieder) dabei sein kannst.
Wenn du einmal fehlst, ist das natürlich kein Problem.
Gleichzeitig hängt das Potenzial der lernenden Gemeinschaft davon ab, dass möglichst viele immer präsent dabei sind.

Alles was du brauchst ist einen Computer oder ein Smartphone und eine Verbindung, die gut genug ist, normale Videos anzuschauen.

Für die Video-Calls verwenden wir das Programm Zoom. Du kannst entweder eine Gratis-Version auf deinem Computer installieren, oder für den Zoom-Call auch einfach deinen Browser benutzen (Internet Explorer, Firefox, Google Chrome, Safari, Opera…).

Siehe: https://zoom.us/

Vermutlich werden wir das nächste Mal in rund einem Jahr starten, wir können das aber nicht garantieren.

Partner

Dieser Online-Kurs wurde entwickelt als Teil eines größeren Projektes: eines Online-Kurses zur Gestaltung von Mitmach-Konferenzen (noch in Entwicklung).

Kooperationspartner: Verein Wir & Jetzt e.V., Schweisfurth Stiftung, Be-the-Change Stiftung