Online-Kurs "Welt im Wandel"Online-Kurs "Welt im Wandel" > Was ist jetzt möglich?

Journal - Was gibt dir Hoffnung?

Artikel

Reflektiere kurz, was momentan alles auf der Welt und um dich herum passiert und schreibe dann auf, was dich davon inspiriert und dir Hoffnung gibt.

Deine Journaleinträge werden gespeichert, sodass du sie jederzeit bei Bedarf noch einmal anschauen kannst.

Schreibe einen Kommentar

16. Februar 2021 22:55

Inspiration und Hoffnung geben mir die Zusammenkünfte der Indigenen, die unzähligen Demonstrationen auf dem ganzen Planeten und die Demos in Deutschland und Österreich, die man keiner zentralen Ideologie zuordnen kann, der Mut der Initiatoren und alle, die daran teilnehmen, selbst auf die Gefahr hin von der Polizei misshandelt oder verhaftet zu werden; die riesige Zahl von Gemeinschaften weltweit, die schon ein alternativen Leben leben.

1 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
1. Februar 2021 18:44

Hoffnung liegt in den Freien Schulen, im dem Respekt und dem gehört werden von unseren Kindern. Hoffnung kann die Möglichkeit geben, dass wir uns digital mit den richtigen heilenden Kräften in der Welt vernetzen. Und ich sehne mich nach der Hoffnung die dunkle Vergangenheit in unserer Kultur mit all den Glaubenssätzen vielleicht doch überwinden zu können...Ich hoffe, dass viele Herausforderungen als Chancen erkennen und dankbar annehmen können.
Die Kraft der Wahrhaftigkeit anzuerkennen und die eigene Blindheit zu verlieren, einen Geist der Verbundenheit entstehen zu lassen, das ist meine größte Hoffnung. Dazu möchte ich beitragen.

1 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
22. Januar 2021 16:51

Ja, es ist gerade ziemlich viel los auf dieser Erde. Und obwohl es mir sehr gut geht, fühle ich doch mit. So viele Schicksale ereignen sich gleichzeitig und erlegt der Menschheit so viel Last auf, das sie scheinbar droht in sich zusammenzubrechen. Viel hat sich geändert, innerhalb kürzester Zeit, gar exponentiell.
Hoffnung gibt mir nur der Glaube an die Menschheit, dass der Geist der Menschen wieder zurück zur Erde gelenkt wurde und diese Krise doch etwas gutes hat. An das Gute zu glauben hat schon viele Menschen positiv inspiriert und so gehe ich in die Welt, inspiriert im guten Glauben das möglichst richtige zu tun 😉

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
21. Januar 2021 8:36

Mich begeistert, dass die Klimakrise zunehmend in den Medien und im Bewusstsein der Menschen ankommt – und es Strömungen, wie den konstruktiven Journalismus gibt, die Lösungen und Alternativen aus dieser Krise aufzeigen. Mich begeistert, dass sich immer mehr Menschen vernetzen und zusammenschließen, um lokale Alternativen zu leben. Mich begeistert, dass wir in einer Zeit leben, in der wir dem globalen Problem der Klimakrise auch als Welt-Gemeinschaft gegenübertreten können, dank der Globalisierung und digitalen Vernetzung. So sind wir nicht darauf beschränkt Gleichgesinnte ausschließlich im eigenen Umfeld zu suchen, sondern können mit Menschen auf der ganzen Welt zusammen an einem Ziel arbeiten. Mich begeistert, dass alle Menschen durch COVID-19 eine Zwangspause einlegen müssen, die in unseren Unterbewusstsein ihre Spuren hinterlassen wird und uns lehren kann, dass wir alle verletzlich, voneinander und von unserer Umwelt abhängig sind. Und dass es Energien gibt, die größer sind als wir selbst und die wir nicht beherrschen können!

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
30. November 2020 15:49

gut tut mir die Gefühlsforschung wie die Arbeit von byron kati und bücher wie versletzlichkeit macht stark, oder laufen lernt man nur durch hinfallen undvon scott peck--aufbau von authentischen gemeinschften und viele andere wunderbare bücher z.B. Würde

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
30. November 2020 11:22

Das viele Menschen trotz massiver politischer und polizeilicher Korruption und sogar Gewalt den Mut haben sich diesem entgegen zu stellen. Und nicht müde werden, dies zu tun. das gibt mir Hoffnung.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
29. November 2020 22:19

Das rasante Erwachen vieler Menschen.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
23. Oktober 2020 8:45

Ich merke es jeden Tag um mich herum. Wenn ich mich mit Menschen unterhalte kommen immer häufiger positive und Lebensbejahende Reaktionen zurück. Auch ein einfaches Lächeln das von mir ausgeht kommt immer häufiger strahlender zurück. Da steckt sehr viel Veränderung drinnen.
Wir sind auf dem richtigen Weg.

2 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
12. Oktober 2020 23:01

Viele kleine Dinge arbeiten sich langsam ihren Weg an die Oberfläche, sowohl in mir wie auch in unserer Gesellschaft. Mich begeistert es, dass ich sowohl bei mir wie auch in vielen Bereichen meines Umfeldes beobachte, dass ich und andere zunehmend Verantwortung für unser eigenes Handeln, unsere eigenen Träume und Visionen übernehmen. Die Idee, so ist das halt, wird nicht mehr geltend gelassen. Ich und andere Menschen wir empören uns darüber wie es ist und werden uns dabei bewusst was wir nicht mehr wollen und zunehmend auch darüber was wir wollen. Wir probieren kleine Ideen aus, zum Beispiel etwas anders im sozialen Miteinander zu machen oder andere Produkte zu nutzen, Dinge anstatt neu gebraucht zu bekommen, Dinge anstatt weg (wo ist weg?) zu werfen, zu reparieren oder um zu widmen. Gleichzeitig passiert ein zunehmender Fokus auf das Wesentliche, was brauchen wir wirklich? Dabei geht vieles was bei uns war in ein neues Leben, manches auch in das ominöse Weg. Dabei jedoch auch über downcycling in einen weiteren Produktzyklus, so wird aus Papier Pappe, aus PET Flaschen Kleidung, aus anderem Plastik Speißkübel und Mülltonen und aus Kleidung Putzlappen.
Ja, vieles passiert schon. Doch weiß ich in Wahrheit nicht wie Verantwortungsvoll mein Entsorger mit den Rohstoffen umgeht die ich im als Gemisch in den Sammelbehältern liefere umgeht. Ich weiß ja da gibt es ein Versprechen hinter, wir kümmern uns für dich. Doch will ich das so wirklich?
Und auch diese Frage gibt mir Hoffnung, denn ich nehme die Dinge nicht einfach so hin, auch wenn ich bis jetzt diese Frage nur im stillen stelle kann diese wachsen und reifen und sie kann langsam zu einer lauten Frage werden. Eine Frage die an der passenden Stelle gestellt neue Impulse in die Welt bringen wird.
Es gibt mir Hoffnung, dass wir viele sind, die sich Fragen stellen. Es gibt mir Hoffnung, dass wir viele sind, die Dinge die "so sind" anfangen mehr und mehr zu hinterfragen. Es gibt mir Hoffnung, dass wir viele sind, die nach Heilung und neuen Wegen der Verbindung zu sich selbst und anderen Menschen suchen. Es gibt mir Hoffnung mehr und mehr wieder in ein miteinander sein kommen zu können.
Das braucht oft Mut und dabei steht jedes Mal wieder etwas neues. Jedes Mal wenn ich mich zeige, wenn sich eine andere Person zeigt, wenn wir sichtbar werden, entsteht etwas neues! Dieses Neue gibt mir Hoffnung.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
2. Oktober 2020 15:11

All die unzähligen kleinen Veränderungen,die ich immer öfter wahrnehmen kann nähren mein unerschütterliches Vertrauen darin,dass wir auf dem richtigen Weg sind und Erfolg haben werden.

1 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
22. September 2020 22:18

Mir gibt Hoffnung, dass ich die Bücher von dir, Vivan Dittmar, gefunden habe und damit so viel, wonach ich schon so lange suche. Und eure Online Entladungsräume, die mir so viel geben. Ich fühle mich so viel mehr ich selbst, lerne mich so viel besser kennen und damit auch all die Seiten, die ich nicht sehen konnte, nicht fühlen konnte.
Das inspiriert mich sehr sehr. Und vor allem lerne ich darüber so unglaublich viele Menschen kennen, die wie ich diese Schritte gehen möchten und eine neue Kultur des Miteinanders breitet sich aus. Das alles auf Schenkbasis macht es so zugänglich, hach ich bin wirklich begeistert.
Noch dazu begeistern mich tolle (und häufig ganz einfache) technische Erfindungen, vor allem wenn's ums Wasser geht. The Ocean Clean-Up Project, das Plastik aus dem Meer fischt. The Bubble Barrier, ein Plastikfänger für Flüsse nur aus Sauerstoffblasen. Ein Netz, das den Morgentau in der Wüste fängt und kondensieren lässt und damit die Wüste bewässert und dadurch begrünt. Ein Kleinstwasserkraftwerk, einfach ein Rotor in den Bachlauf gehangen, der Strom produziert um dein Handy zu laden.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
2. August 2020 20:57

Mir gibt Hoffnung, dass es viele Menschen gibt, die sich jeden Tag auf's neue reflektieren, die aufstehen und eine sinnvolle Mission in der Welt gefunden haben, Menschen, die sich selbst auf der Suche nach Heilung finden, die sich für andere einsetzen, um deren Leben zu verbessern. Ich bin inspiriert durch die vielen Lehrer aus allen Kulturen, die mich immer wieder auf meine Quelle des Glücks verweisen, denn wenn ich aus Liebe handel, dann ist mein Tun nicht vergebens, egal wie das Ergebnis wird. Oliver

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
27. Juli 2020 22:20

Der Gedanke dass wir genug bewusste Menschen zusammen bekommen um dem Wahnsinn unserer jetzigen Lebensweise ein Ende zu setzen... Bevor Mutter Erde das für uns erledigt.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
5. Juni 2020 13:57

Die spirituelle Welt und deren Zugang

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
29. Mai 2020 1:06

Wir müssen nicht mehr durch Schmerz und Verlust wachsen und lernen, sondern jetzt fängt das Zeitalter an, sich durch Einsicht und wachsendes Bewußtsein zum ursprünglich so gemeinten menschlichen Menschen wieder hin zu entfalten.
Wir sprengen unsere Ketten...

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
28. Mai 2020 11:14

Jeder Augenblick in bewusster Verbundenheit hat das Potential, mich mit kraftvollen Visionen zu überschütten. Danke für Eure wertvolle Arbeit! 👍🙏💞

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
15. Mai 2020 16:32

Das die Natur sich erholt.Das Umarmungen imMoment zwar eher virtuell aber sonst zu genommen haben.
Das viele Menschen ins Herz gehen

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
13. Mai 2020 22:43

Mir macht Hoffnung, dass so viele Menschen auf dem Weg sind, für mich ist das ein Sprung in eine höhere Dimension des Daseins. Und ich freue mich, dass ich davon ein Teil sein darf.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
12. Mai 2020 22:24

IHR gebt mir Hoffnung - pioneers of Change....viele meiner Freundinnen, die so einen weg der Schöpferkraft gehen und den weg der Hoffnung und Zuversicht und Gemeinsamkeit - arm in arm für eine neue welt - Veit lindau und die wundervollen menschen dort …...meine musik die ich begeistert am klavier improvisiere ….. die Natur um mich...….DANKE !!!!!

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
5. Mai 2020 20:00

Corona wird unsere Rettung sein. Dieses kollektive Innehalten ist ein Geschenk, das wir mit offenen Herzen dankbar annehmen dürfen, um uns aus der kollektiven Trance zu lösen und ins heilende Bewusst-Sein einzutreten.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
2. Mai 2020 21:05

Es ist wundervoll, das Gute in Menschen so lebendig in so vielen aktuellen Bewegungen zu spüren! Die tiefe Kraft, die alles motiviert, die Liebe! Mich inspiriert die Einsicht, dass das Gute gewinnen MUSS, denn nur die Verbundenheit ist in Harmonie mit dem Leben. Außer dieser Harmonie kann nichts langfristig bleiben. Das Leben in sich ist gütig und FÜR uns.

Mich inspiriert die Änderung im Bewusstsein. Die Weisheit der indigen Völkern, das Ur-Wissen, die Weisheit gewachsten aus der Verbundenheit mit Natur und mit dem Leben. Die Spiritualität. Dass die Änderung in jedem Einzelnen beginnt und mit jedem Einzelnen wichtig ist.

Mich inspirieren die Kinder, die immer unschuldig und frisch und offen vor uns stehen. Ich glaube an Freie Schule und Kraft der Kinder, die sich frei entfalten dürfen. Diese Kinder können die Erde retten. Und die Junge Leute, die ich treffe oder tanzend sehe, wie sie ihr eigenes Wesen, ihre Kraft und alle ihre Aspekte mit Mitgefühl umarmen - denn nur solche Leute können wirklich auch die anderen Umarmen. Die Selbstliebe ist die Basis für jede Liebe. Es gibt immer mehr Input im Bereich Selbstliebe und Selbstmitgefühl.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
1. Mai 2020 19:13

Inspiration sind all die unzähligen Projekte, die bereits Achtsamkeit und Rücksicht miteinander, mit allen Lebewesen und mit unserer Mutter Erde umsetzen!
Inspiration ist, wie Menschen global auf die Corona-Challenge mit Mitgefühl und Zusammenschluss reagieren (unabhängig offizieller Erwartungen).
Inspiration ist, wie die Natur unsere vorübergehende "Abwesenheit" feiert!

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
18. April 2020 22:20

Mir gibt Hoffnung....
- die vielen tollen Projekte die bereits am Laufen sind
- beseelte und begeisterte Menschen die sich sichtbar für eine bessere Welt engagieren
- ihr unerschütterliches Dranglauben und Dranbleiben für Sinnvolles und perspektive-bringendes Verändern
- dass es schon ganz ganz viele sind!!!

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
15. April 2020 19:30

Mich begeistert, dass der junge Teil der Bevölkerung empört ist und bereit ist zu kämpfen und Veränderung fordert. Aber auch aus allen anderen Bevölkerungsgruppen habe ich Menschen kennengelernt, die mehr und mehr bereit sind, persönliche "Opfer" zu bringen, zu "verzichten", politisch zu provozieren, in Dialog treten. Besonders freue ich mich immer über diese Verändeung bei Menschen, die bis dahin, meiner Auffassung nach, weniger Bewusstsein für dem Schutz unserer Mitwelt hatten und der kommenden Generation Vertrauen und Unterstützung schenken. Es waren Anlaufpunkte solcher bereits bestehenden Organisationen wie fridays for future, extinction rebellion, oder die critical Mass, die auch in mir das Bewusstsein geschärft haben und es mir einfach gemacht haben, mich zu beteiligen, in Aktion zu treten. Mein Bewusstsein hat resonanz gegeben und reagiert, was es vielleicht ohne die aktive Hinwendung nach aussen von vielen Menschen für den Klimaschutz nicht passiert wäre.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
8. April 2020 19:36

Die Menschen wünschen sich Veränderung ...und sie wollen dies Leben ,umsetzen
Menschen leben schon diese Veränderung ,Menschen sind bewusst...und haben neue visionen
Menschen erkennen wie feindlich unser Wirtschaftssystem ist....

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
5. April 2020 18:32

Die junge Generation macht mir Hoffnung. Das unsere Generation auch merkt,das das Ruder sich wirklich drehen muss und wir so mit Mutter Erde nicht umgehen dürfen. Alle Menschen haben ein Recht auf saubere Luft und sauberes Wasser und dürfen nicht hungern. Welt im Wandel...

1 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
24. März 2020 13:06

Wunderbar reich an Inspiration ist das Summit 'Pioneers of Changes 2020' und diese Plattform/Kurs. Herzlichen Dank! und der Ausnahmezustand Corona, scheint das Krönchen für einen schnelleren Wandel zu sein!!!

Ich empfinde neben viel Angst und Hysterie in der Bevölkerung, auch erstaunlich viel Geduld und Solidarität unter Menschen. Verständnis scheint zu wachsen und ich hoffe es ist Selbstreflexion und wachsendes Bewusstsein für sinnvolles Tun das hier gedeiht.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
21. Februar 2020 18:21

FREIE SCHULEN!
Schulen die sich zum Ziel setzten Kinder ins Leben zu begleiten.
Gefühle eine daseins berechtigung einzuräumen.
Konflikte als teil innerer Prozesse zu sehen und diese bewusst zu begleiten.
Liebevolle und achtsames zusammenleben.
Konstante Reflektion des eigenen selbst.
Bedingungslose Liebe.
Freude als Motor und Treibstoff dieses Lebens.

1 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
26. Januar 2020 17:38

Mir macht Hoffnung, dass es das Anliegen von uns allen auf dieser Erde ist, unsere Erde zu erhalten und dafür unsere Gesellschaften, unsere Politik, unsere Wirtschaft und unsere Werte neu zu definieren. Das motiviert hinzusehen, sich auszutauschen und selbst aktiv zu werden.
Ich bin zwar nur einer, aber weil ich denke, dass gerade viele Menschen kleine Schritte gehen, weiß ich, dass auch meine Schritte sinnvoll sind.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
20. Januar 2020 19:30

Die Gewissheit, dass jeder großen Krise bereits der Samen des Neubeginns inneliegt und jede noch so kleine Handlung, jeder Gedanke, jedes Gefühl schöpferisch die Welt gestaltet und zum Wohle aller Dienen kann.

3 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
8. Januar 2020 15:44

Unerwartete Begegnungen von Herz zu Herz, ein Annehmen,Unterstützung...und das im Jobcenter. Ich meinerseits habe Quellwasser mit in das besagte Amt gebracht, meine Rahmentrommel, meine Gedichte,..so etwas haben die Menschen dort vorher noch nicht erlebt. Das ermutigt mich, mit offenem Herzen weiterzugehen auf neuen Pfaden, alte Systeme zu hinterfragen, authentisch zu sein, meine Erkenntnisse zu teilen.
Die Erdfest-Initiative, ich habe im vergangenen Jahr als Teilnehmerin eine große Verbundenheit erfahren dürfen. Das sind Beispiele aus meinem näheren Umfeld, jeder noch so kleine Schritt bringt Bewegung, die wir für den Wandel benötigen. Mein Pioniergeist fühlt sich gestärkt durch unser Miteinander hier bei dem Kurs. Danke!

6 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
10. November 2019 20:37

Hoffnung geben mir Filme wie z.B. the big short (geht um die Finanzkrise deren Ursachen und wie das System darauf reagiert), die das falsche Agieren der Systeme aufarbeiten und offenbaren. Hoffnung machen mir auch Veränderungen wie z.B. der Fall der Mauer oder das Ende der Apartheid. Hoffnung macht mir auch, dass die alten Parteien zunehmend abgestraft werden. Sorry, wenn ich aber auch dagegen halten muss, dass es genug Strömungen gibt, die diese Hoffnung zumindest wieder relativ stark begrenzen.

1 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
3. September 2019 13:31

Es gibt immer mehr solidarische Gemeinschaften. Es gibt immer mehr vegan lebende Menschen. Immer mehr setzten sich für fairen Handel und soziale Gerechtigkeit ein.
Cradle to Cradle Kreislaufwirtschaft

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
30. August 2019 22:02

Um mich herum passiert Bewusster-werdung, vermehrt Mut zur vollkommenen Ehrlichkeit, zur Sanftmut... Mich inspiriert der Wille zum Gemeinschaftsgefühl, zum Gemeinschaftsleben, zur Verbundenheit und zur Freiheit. Mir gibt die Vorstellung Hoffnung, dass wir es schaffen können im Einklang mit der Natur, ihren Tieren und Lebewesen zu sein und zu leben. Mich begeistert die Vorstellung mich überall sicher und frei fühlen zu können. Es gibt mir Hoffnung zu merken, dass ich mich traue, immer größer zu Träumen und unbegrenzte Möglichkeiten zu sehen. Mich inspiriert die Vorstellung dass es geschafft ist als Ganzheit in Harmonie und Fülle zu leben und danach weiterhin sinnvolle und abenteuerliche Aufgaben und Beschäftigungen erleben zu dürfen. Um mich herum, in meinem Familienkreis sehe ich Depression, Sucht, Flucht, Verdrängung, Unterdrückung und auch in mir sind noch solche Kräfte am wirken. Mich inspiriert die Vorstellung einen Verein, eine Organisation, einen Ort zu haben in dem JEDER Mensch mit egal welcher Sehnsucht, egal welchem Herzenswunsch willkommen ist und Unterstützung findet. So etwas wie eine ganzheitliche Lebensbegleitung, die das Finden der Berufung möglich machen kann und die einen Menschen dabei begleiten kann ganzheitlich in Erfüllung zu leben. Mich inspiriert die Vorstellung das grundlegende Wissen einfach und fundiert für alle zur Verfügung zu stellen, damit jedeR einen nachhaltigen Lebensstil leben kann. Es dar genug Initiativen und Räume geben, dass die Menschen sich selbst und gemeinsam helfen, entwickeln, erkunden und entfalten können.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
20. April 2019 20:21

Am meisten macht mir Hoffnung, dass ich selbst so vieles in kurzer Zeit bei mir ändern konnte, und dass es kein mühseliges Opfer ist, sondern dass es mich stärker und mutiger gemacht hat

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
29. März 2019 10:37

der viele Plastikmüll macht mich schon seit ich klein bin wahnsinnig, und dennoch schaffe ich es noch nicht, ihn gänzlich zu vermeiden.
Der lieblose Umgang mit Tieren zerreißt mir das Herz, in jeglicher Hinsicht ihren Lebensraum zu zerstören, warum leben wir so? Und selbst töte ich gerade Ameisen in meinem Zimmer, weil ich bislang einfach keine andere Möglichkeit gefunden habe, sie aus meinem Raum zu bringen.
Mir wird es ganz schlecht und es entsteht eine so tiefe Traurigkeit, wenn ich daran denke, dass es bald viele Tiere, die ich in meiner Kindheit kannte, später nicht mehr geben wird und alles so still und leblos erscheint. Schon jetzt finde ich es manchmal unheimlich, wenn kaum Vögel oder Insekten zu sehen sind.
Beim Gedanken, dass allein beim Waschen meines Fleecepullis soviel Mikroplastik ins Wasser gerät, fühl ich mich schuldig, aber trage ihn dennoch weiter. Ständig werde ich konfrontiert mit Missständen, über die ich mir früher keine Gedanken gemacht habe aus Unwissenheit oder Ignoranz und Überforderung.
Es ist eine komische Zeit, die einen mehr und mehr zur Rechenschaft zieht - absolut notwendig, aber auch hart. Das ist also der Preis für den Wohlstand. Ich muss immer wieder an den Spruch denken: "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch getötet wurde, werdet ihr sehen, dass man Geld nicht essen kann." Ein Spruch, den ich seit meiner Kindheit kenne und der jetzt deutlicher wird, denn je. Das ist schrecklich und doch unsere Lage.
Was ich aber sehe, ist die Konfrontation mit dieser Bewegung von Pioneers of Change uva., durch die ich wieder Hoffnung schöpfe, da ich auch sehe, dass etwas getan wird gegen die Missstände. Und ich hoffe sehr, dass der unendliche Druck und die Erkenntnis, dass es so nicht weitergehen kann, uns endlich zusammenbringt, um die Welt zu retten, da wir alle in einem Boot sitzen. Hoffnung gibt mir die hoffnungslose Lage, die so deutlich zeigt, dass wir nicht länger auf Kosten anderer so weiterleben können, da wir selbst schon jetzt und immer mehr davon betroffen sind. Vielleicht ändert das viel mehr auf viel mehr Ebenen, als wir das gedacht hätten oder noch denken. Ich meine bezogen auf Rassismus, Menschenrechte, Tierrechte, Naturrechte, Umgang mit Ressourcen, die Klarheit, dass wir nicht länger auf Pump leben können. Es ist interessant, wie sich unsere Lebensweise im Kleinen so im Großen widerspiegelt. Ich weine um den Preis, der bereits von vielen Unschuldigen bezahlt wird und leider zu spät von uns Verursachern. Ich danke jedem, der sich bereits für eine bessere Welt einsetzt. Es ist interessant, dass sich die Welt erst über Technologien, die ein World Wide Web erschaffen konnte, und damit so viel Zerstörung verbunden ist, über dieses Medium widerum verbindet, um die entstandenen Missstände wieder gut zu machen. Wir als gemeinsam verantwortliche Menschheit. Ob wir dazu tatsächlich in der Lage sind? Es würde uns ganz schön gut tun, das zu erleben. Ich freue mich über den Wandel, den ich spüren kann, hoffe nur sehr, dass uns die Zeit auch reichen wird.

1 gefällt mir
Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
25. Januar 2019 12:11

Aufwachen bedeutet für mich, die Manipulation zu erkennen und Veränderung bei mir einzuleiten. Anderen dazu Impulse geben, für ihre Selbsterkenntnis treib mich an.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
4. Dezember 2018 16:22

alles wird weg geworfen, ich als mülllastwagenfahrer sehe allerhand, vom smartphone, gifte bis hin zum kampfbereiten panzer

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
9. November 2018 18:42

Hoffnung gibt mir, dass Transformationen jeder Zeit möglich sind - auch wenn man sie nicht erwartet oder für möglich gehalten hat. Hoffnung gibt mir die neue Generation, die viel freier von den Lasten der Kriegsgeneration ist.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
21. Oktober 2018 13:32

Ich freu mich, dass ich mittendrin sein darf in diesem großen Transformationsprozess und meinen Teil dazu betragen kann. Ich bin von so vielen wundervollen Menschen umgeben, die sich diesem Strom hingegeben haben, den Kopf hochhalten und mitschwimmen. Ich spüre den Segen meiner Ahnen und gebe diesen Segen liebend weiter.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
13. Oktober 2018 15:55

Es entstehen neue Gemeinschaften, das Bewusstsein verändert sich. Neue Netzwerke, neue soziale Bewegungen und Ideen wachsen. Friedensarbeit. Was mir ganz viel Mut macht: Neue Generationen denken anders. Bereits jetzt kann ich einen Unterschied festellen, wie Menschen zwischen 20-30 denken, wie sie mit ihren Eltern sprechen, wie sie miteinander umgehen, wie sie die Welt gestalten wollen und wie empowert sie sich fühlen.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only
19. März 2018 16:15

Wie schon erwähnt ist mir der Ausdruck Zuversicht lieber als Hoffnung, denn Hoffnung hat für mich etwas Perspektivloses. Sobald die kritische Masse erreicht ist lässt sich eine lebenswerte Zukunft für Alle nicht mehr verhindern und wir Menschen sind, trotz so mancher Rückschläge, auf einem guten Weg. Es ist wie mit einem Pendel, je weiter es in die positive Richtung ausschlägt umso stärker schlägt es auch in die Gegenrichtung aus, bis es sich "einpendelt" und dieses mal ohne Gewalt, Krieg, Aussenfeinde sondern im Bewusstsein, dass wir eine Familie sind.

Gefällt mir
Kommentieren

Kommentar abschicken
mesu_print_only